Tourette-SHG-Dortmund

Therapien




Therapie allgemein

Die Therapiemöglichkeiten sind vielfältig und sollten sich nicht nur an der Schwere der Symptome, sondern an der psychosozialen Beeinträchtigung sowie den Bewältigungsmöglichkeiten von Patient und Eltern orientieren. Allerdings ist ein Tourette-Syndrom (TS) weder durch eine bestimmte Methode noch ein besonderes Medikament heilbar. Es ist lediglich möglich, die auftretenden Symptome zu lindern.

 

Ganz wichtig ist es, die Betroffenen und ihre Angehörigen detailliert und umfassend über das Krankheitsbild und die damit verbundenen Probleme aufzuklären. Bei Patienten mit einer milden Tic-Ausprägung stellt diese Aufklärung und Beratung, die so genannte Psychoedukation, meist eine ausreichende Form der Behandlung dar. Bei Betroffenen mit stärkeren Verhaltensauffälligkeiten können eine psychotherapeutische Behandlung zum Erlernen von Kompensationsmechanismen und/oder Medikamente zur Verbesserung der neurobiologisch gesteuerten Bewegungskontrolle eingesetzt werden.